Berufsorientierung

Bild: Renn-AG Zwei Schüler reparieren die Rennstrecke, März 2022

Um das Ziel, einen tragfähigen und erfolgreichen Übergang in Ausbildung, Studium oder Beruf bestmöglich zu realisieren, erhalten die Schüler*innen der Graf-Eberhard-Schule eine intensive und individuelle Beratung ab Klasse 5. Die Persönlichkeitsbildung und Stärkung der Jugendlichen steht im Mittelpunkt der Berufsorientierung unserer Schule. Unsere Schüler*innen erhalten alle 4-6 Wochen Einzelberatungen von Lerncoaches mit einer Fokussierung auf die nachhaltige Entwicklung von strategischen Kompetenzen. Dieses Angebot wird ergänzt durch zahlreichen AGs wie z.B. Die Renn-AG.

Wir haben den komplexen Prozess der Berufsorientierung in vier Phasen gegliedert mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten.

Phase 1 ist die Orientierungsphase. Dabei steht die Entwicklung von Sozialkompetenzen im Mittelpunkt. Während dieser Phase haben unsere Schüler*innen die Möglichkeit, erste Begegnungen mit der Arbeitswelt in Form einer Betriebsbesichtigung zu erleben.

In Phase 2 werden die Sozialkompetenzen in unseren Mentoren-Programmen gezielt aufgebaut. Durch die Teilnahme an Boys‘ Day, Girls‘ Day können die Schüler*innen ihre Erfahrungen mit der Arbeitswelt vertiefen und konkretisieren.

In den Jahrgangsstufen 8 (Konkretisierung) und 9 (Phase 3: Vertiefung und Bewerbung konkret) nimmt die Berufsorientierung eine große Rolle ein. Alle Schüler*innen haben die Möglichkeit, an der Schule individuelle Beratungsgespräche mit unserem Partner, der Bundesagentur für Arbeit Reutlingen, zu führen. Außerdem sammeln die Schüler*innen Erfahrungen durch mindestens zwei Betriebspraktika. Während dieser Phase erwerben die Schüler*innen notwendige Kompetenzen, um eine eigenverantwortliche Berufswahl und Lebensplanung im Anschluss an die Schulzeit zu gewährleisten. Einen wichtigen Bestandteil dieser Phase stellt die Projektwoche Berufsorientierung dar, in der sich Firmen und Kooperationspartner aus verschiedenen beruflichen Bereichen vorstellen. Bildungspartner, wie zum Beispiel die Kreissparkasse Tübingen, kommunizieren aktuelle Anforderungen von Firmen und setzen sich gemeinsam mit der/den Schüler*innen in einem Workshop mit Inhalten eines gelungenen Bewerbungsprozesses auseinander. Darüber hinaus haben die Schüler*innen der Lerngruppen 9 die Möglichkeit, einen Einblick in die Berufswelt eines Hightech-Maschinenbauunternehmens (Manz AG) zu bekommen und an einem langfristigen Projekt teilzunehmen. Durch unsere Kooperation mit dem Dachverband der kleinen freien Kitaträger in Tübingen bekommen unsere Schüler*innen auch die Möglichkeit, diverse Berufe im sozialen Bereich über mehrere Wochen zu erkunden.

In Phase 4 spielt die Studienorientierung eine größere Rolle. Während der 10. Klasse besuchen wir die Eberhard-Karls-Universität in Tübingen, damit unsere Schüler*innen eine Vorlesung live erleben können. Darüber hinaus können unsere Schüler*innen bei verschiedenen weiterführenden Schulen hospitieren, damit sie eine kompetente Entscheidung über die beste Schule für sich treffen können.

Bild: Workshop Start-Up BW, Schüler*innen bei dem Bau eines Turms: Marshmallow Challenge: Februar 2022

An der Graf-Eberhard-Schule bieten wir eine zukunftsorientierte Berufsorientierung an. Das letzte Jahrzehnt hat die rasante Verbreitung von Start-ups und anderen unternehmerischen Bemühungen bezeugt. Die praktische Anwendung innovativer Technologien spielt in unserer globalisierten und sich ständig verändernden Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle. Um diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen, haben wir eine Kooperation mit Start-Up BW etabliert. In einem ganztägigen Workshop lernen unsere Schüler*innen, wie man eine Firma gründet. Auch lernen sie, wie ein effektiver Pitch konzipiert und effektiv präsentiert wird.  Am Ende erhalten unsere Schüler*innen ein detailliertes Feedback von führenden lokalen Branchenexperten sowie die Chance ihre Ideen im geschützten Rahmen weiterzuentwickeln.

Bild: Infotruck der Metall- und Elektroindustrie, März 2022

Auch im Bereich der Didaktik nutzen wir das Potenzial hybrider Lernformen. Ein Beispiel dafür ist unsere Zusammenarbeit mit dem Infotruck für die Metall- und Elektroindustrie. In regelmäßigen Abständen kommt der Truck zu uns an die Schule und die Schüler*innen der Lerngruppen 8-10 haben die Möglichkeit, sich über die Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten in der größten Industriebranche in Deutschland zu informieren sowie typische Arbeitsplätze und Tätigkeiten durch eigenes Ausprobieren zu erleben.

Alles in allem versuchen wir, den Schüler*innen unserer Schule, ein speziell auf sie zugeschnittenes Programm der Berufsorientierung anzubieten, damit sie die richtige Entscheidung für ihre Zukunft treffen können.

Die Bundesagentur für Arbeit informiert und berät zu allen Fragen rund um die Themen Berufsausbildung und Studium an dieser Schule.
Weitere Informationen dazu im Portal der Bundesagentur für Arbeit.

Flyer zur Berufsorientierung im Schuljahr 2021-2022

Flyer_Berufsorientierung_2021-2022_GES.pdf

Kontakt

Graf-Eberhard-Schule
Kirchfeldstr. 15
72138 Kirchentellinsfurt

Tel. Grundschule:
07121 / 900 310
Tel. Sekundarstufe:
07121 / 900 320
Telefax:
07121/900 323
E-Mail:

info@graf-eberhard-schule.de

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo:  8:00 - 13:00 Uhr
Di:  8:00 - 15:00 Uhr
Mi:  8:00 - 13:00 Uhr
Do:  8:00 - 15:00 Uhr
Fr:  8:00 - 13:00 Uhr