Skischullandheim 2018

Erstellt am Mittwoch, 16. Mai 2018

Am 5. Februar 2018 um ca. 6.00 Uhr ging es endlich los ins Skischullandheim! Um 10.00 Uhr sind wir ohne Probleme in Bezau angekommen. In unserer Unterkunft Kanisfluh stellten wir unser Gepäck ab, einige von uns gingen zum Skiverleih Thomas und liehen ihre Ski- oder Snowboardausrüstung aus, dann fuhren wir mit dem Bus weiter ins Skigebiet Mellau. Dort angekommen ging es endlich auf die Piste.

ski2018

Um 12.30 gab es im Alphof Rossstelle ein kleines Mittagessen (zu klein). Die restliche Zeit fuhren wir Ski, bis wir dann um ca. 16.30 nach Bezau zurückfuhren. Von Astrid, der Hauswirtin, erhielten wir eine kurze Einführung ins Haus. Anschließend  gab es ein sehr leckeres Abendessen und danach mussten wir uns mit den Pistenregeln beschäftigen. Dann ging es  ins Bett, von 22.00 bis 22.30 durften wir noch leise reden, danach war Nachtruhe.

Morgens um 7.30 wurden wir geweckt. Wie erwartet war das Frühstück super lecker. Nun ging es wieder auf die Piste, so wie jeden Tag gab es um 12.30 etwas zum Mittagessen. Wieder angekommen gingen wir duschen und einige liefen noch zum Sutterlütty (Supermarkt). Nach dem Essen gab es um 20.15 noch eine Besprechung. Nach der Besprechung konnten wir noch etwas Tischtennis oder Tischkicker spielen, die Nachtruhe war wie gewohnt um 22.30. Am nächsten Tag war es sehr nebelig und kalt. Einige durften schon vor dem Mittagessen alleine fahren. Nach dem Mittagessen um 12.30 durften dann alle – bis auf die Anfänger - alleine fahren, dies bereitete uns allen sehr viel Spaß.
An diesem Abend sind noch viele von uns Schlitten gefahren, was großen Spaß gemacht hat. Danach hatten wir noch eine sehr lange Besprechung für den Buntenabend. Am Donnerstag ist nicht viel passiert, außer dass die Fortgeschrittenengruppe nach Damüls durfte.

Der Bunteabend war ziemlich lustig und besonders cool fanden wir Limbo, außerdem durften wir länger aufbleiben. Am letzten Tag mussten wir dann schon eine halbe Stunde früher aufstehen und unsere Koffer packen. Nachdem wir gepackt hatten, sind wir nochmal ein paar Stunden Ski gefahren. Danach konnten wir noch auf der Hütte etwas zu Mittag essen und sind anschließend noch eine Runde gefahren. Schließlich stiegen alle erschöpft in den Bus freuten sich auf zu Hause.

Wir hatten alle sehr viel  Spaß und haben auch einiges in Sachen Skifahren und Snowboardfahren gelernt. Alle kamen zum Glück gesund zurück, wir danken allen Lehrern und Mentoren für die tolle Woche!

Annika, Sara, Tabea, Klasse 7a